fbpx

Probleme mit der Allianz –

nach einem Unfall.

Sie glauben, dass Sie nach einem unverschuldeten Unfall keinen Anwalt benötigen?

Falsch. Die Realität sieht leider anders aus!

Auch im Fernsehen wird mittlerweile über die fragwürdigen Praktiken der Haftpflichtversicherungen berichtet. Diesen Beitrag können Sie sich hier ansehen, >>>bitte hier klicken<<<.

Probleme mit der Allianz

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass die Haftpflichtversicherungen gerne auf Zeit spielen. Auch die Allianz Versicherung. Diesen Artikel kann man hier nachlesen, >>>bitte hier klicken<<<.

Wir hatten auch darüber berichtet, dass diverse Haftpflichtversicherungen systematisch kürzen und in vorgefertigten Textbausteinen dem Unfallgeschädigten suggerieren, dass er kein Recht hat und der Bundesgerichtshof (BGH) dies bereits bestätigt hätte. Bei genauerer Betrachtung dieser vorgefertigten Textbausteine stellt man (meistens nur als Jurist) jedoch fest, dass in den zitierten Entscheidungen genau das Gegenteil bzw. etwas völlig anderes steht. Sie glauben es nicht? Dann >>>klicken Sie bitte hier<<<.

Probleme mit der Allianz 

In einem aktuellen Fall musste unser Mandant nach einem unverschuldeten Unfall über 8 Monate auf sein Geld warten -über 11.000,- Euro-.

Unser Mandant wurde am 22.12.2017 unverschuldet in einem Unfall verwickelt. Er beauftragte einen Gutachter seiner Wahl und unsere Kanzlei. Unser Anspruchsschreiben vom 09.01.2018 an die Allianz-Versicherungs AG blieb leider ohne Erfolg. Wir erhielten am 26.01.2018 lediglich einen vorgefertigten Textbaustein. Dieses Schreiben der Allianz können Sie hier ansehen, >>>bitte hier klicken<<<Mit solchen Textbausteinen werden Unfallgeschädigte gerne “hingehalten“.

Wir haben mehrfach eine Klage angedroht und wiederholt um Zahlung gebeten. Die Allianz blieb ihrer “Salamitaktik” treu; >>>Bitte klicken Sie hier<<<.

Daraufhin haben wir vor dem Landgericht Potsdam einen Betrag von 11.694,45 Euro eingeklagt. Anfänglich hat die Gegenseite sogar die Verteidigung angezeigt. Dieses Verteidigungsschrift kann man >>>hier ansehen<<<.

Nach eingehender Prüfung kam die Allianz und ihr Versicherungsnehmer wohl zur Vernunft und regulierte endlich den gesamten Schaden. Das Abrechnungsschreiben vom 28.08.2018 kann man >>>hier einsehen<<<.

Probleme mit der Allianz – Fazit:

Nach einem unverschuldeten Unfall muss man sofort einen Gutachter seiner Wahl sowie einen kompetenten Rechtsanwalt beauftragen. Tut man dies nicht, hat man viel Ärger und bleibt wohl möglich auf seinem Schaden (auch teilweise) sitzen!

Umut Schleyer – Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht in Berlin