fbpx

Versicherung kürzt Gutachten – 

wenn die HUK kürzt!

Trauriger Alltag; die gegnerische Versicherung kürzt das Gutachten und viele weitere Positionen, obwohl die Kürzung gegen die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs verstößt. Auch ein unverschuldeter Unfall kann sehr viel Ärger bedeuten.

Was ist passiert?

Frau V. wurde am 20.10.2017 unverschuldet in einen Unfall verwickelt. Sie beauftragte einen Gutachter mit der Erstellung eines Unfallgutachtens. Dazu unterzeichnete sie eine Abtretungserklärung. Soweit so gut. Die Gegenseite zahlte daraufhin fast 3.000,- €, ohne die Eigentümerstellung der Unfallgeschädigten in Frage zu stellen. Die Versicherung kürzte jedoch -zu Unrecht- die Gutachterkosten um 77,79 €. Solche Beträge werden gerne und täglich gekürzt. Für den Einzelnen ist es zu mühsam, sich wegen eines solchen Betrages mit der Versicherung zu streiten.

Gutachten kürzen – ein lohnendes Geschäft

Für die Versicherung lohnen sich die Kürzungen. Wenn man bedenkt, dass es täglich ca. 7.241 Unfälle gibt, kann man sich vorstellen, was da für Kürzungssummen zusammen kommen! Das weiß auch die HUK-Coburg 24 AG. Viele Unfallgeschädigte bzw. Gutachter wehren sich nicht. Daher lohnen sich auch solche “kleinen” Kürzungen. 

Gutachter klagt und gewinnt

Im vorliegenden Fall wollte der Gutachter sich diese rechtswidrige Kürzung nicht gefallen lassen und klagte gegen die HUK-Coburg 24 AG. Wir wurden beauftragt, vor beim Amtsgericht Mitte eine entsprechende Klage einzureichen. Die HUK-Coburg 24 AG wehrte sich mit allen Mitteln. Sie bestreitete vor allem die Aktivlegitimation der Unfallgeschädigten, obwohl sie vorher anstandslos ca. 3.000,- € reguliert hatte. Auch dieses Argument ließ das Amtsgericht Mitte nicht gelten. Im Übrigen stellte das Gericht fest, dass die Kürzung zu Unrecht erfolgte und die Rechnung des Gutachters sich an der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 26.04.2016 orientierte. Infolgedessen hatte der Gutachter (von uns beraten) alles richtig gemacht.

Folgerichtig wurde die HUK-Coburg 24 AG zur Zahlung verurteilt. Das Gericht fand deutliche Worte! >Das gesamte Urteil kann hier nachgelesen werden.<